Schlagwort: LLL

LLL – La Leche Liga Stillberaterin

Stillberaterin finden, Stillberaterin werden, Stillberatung, LLL, La Leche Liga, La Leche League, Nina Abel

Infos zur Ausbildungsstätte

Die La Leche League International ist eine in den 1950er Jahren in den USA gegründete gemeinnützige Organisation. Sie ist sowohl konfessionell als auch politisch unabhängig und mittlerweile in über 70 Ländern aktiv.

1976 wurde La Leche Liga Deutschland e. V. als Teil der La Leche League International in Deutschland gegründet und ist seit dem als gemeinnütziger Verein Bundesweit in regionalen Stillgruppen organisiert.

Genau in der Zeit, in der künstliche Säuglingsnahrung allgegenwärtig war und Muttermilch als minderwertig angesehen wurde, kämpfen ein paar Frauen für das Stillen und die stillenden Mütter. Die La Leche League war geboren und die Stillberaterinnen der LLL, die auch heute noch ehrenamtlich arbeiten sind auch heute noch die Pioniere der Stillförderung.

Infos zur Ausbildung

Die ehrenamtliche Beratung der Stillberaterinnen der La Leche Liga findet in organisierten Stillgruppen, per E-Mail oder Telefon statt und versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe und Mütter zu Mütter Beratung.

LLL Beraterinnen ermutigen und begleiten Mütter bei Unsicherheiten und helfen ihnen das Stillen und die Bedürfnisse ihres Babys besser zu verstehen. So finden sie zusammen mit den Müttern individuelle Lösungen für jede einzelne Still- sowie Mutter-Kind Beziehung.

Die La Leche Liga unterstützt ihre Beraterinnen in Form einer individuellen Begleitung durch die Regionalbetreuung und den Verein, Fortbildungstreffen sowie die jährlich stattfindende LLL-Jahreskonferenz auf der man nicht nur andere Stillberaterinnen treffen, sondern sich auch fortbilden kann.

Des weiteren bietet die LLL einen Beraterinnenbrief mit aktuellen Stillinformationen, einen gesperrten Webseitenbereich mit Informationen und Forum, Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit, so wie verschiedene Infoblöcke, Bücher und Broschüren.

Die Ausbildung zur La Leche Liga Stillberaterin ist keine berufliche Weiterbildung und berechtigt ausschließlich im Rahmen des Vereins ehrenamtlich tätig zu werden. Daher kann sie auch nicht in berufliche Tätigkeiten eingebunden werden.

LLL Stillberaterinnen müssen die Ziele und Interessen der La Leche League International vertreten. Die emotionale Hilfe hat vor allem in der ehrenamtlichen Beratung einen sehr großen Anteil, der nicht zu vernachlässigen ist.

LLL Beraterin arbeiten ergänzend zur Betreuung durch Ärzte oder anderes Gesundheitspersonal, und leisten ausschließlich Hilfe zur Selbsthilfe.

Eine feste Ausbildungsstruktur mit fest vorgegebenen Fortbildungen gibt es bei der La Leche Liga nicht. Die Ausbildung findet zum Großteil über den persönlichen Mailverkehr mit einer LLL Ausbilderin statt.

Die aktive Mitarbeit im Verein ist überaus wichtig um diesen am Leben zu erhalten, so ist sie auch schon während der Ausbildung ein wichtiger Aspekt, der vor allem auch zeitlich beachtet werden muss.

La Leche Liga Beraterinnen in Ausbildung müssen einmal im Monat eine Stillgruppe besuchen, dort mitarbeiten und sich mit der ansässigen Beraterin austauschen, es müssen mindestens einmal im Jahr sowohl eine LLL Fortbildung oder die Jahreskonferenz, als auch LLL Kommunikationskurse besucht werden.

Die Ausbildung wird extrem günstig Angeboten, im Gegenzug dazu muss eine fertig ausgebildete LLL Beraterin mindestens 3 Jahre für den Verein tätig sein. Hierzu gehört nicht nur das Leiten und Organisieren eigener monatlicher Stilltreffen, sondern auch die Telefon und Mailberatung,monatlicher Kontakt zur Regionalbetreuerin, eigenständige Fortbildung und das Betreuen von Messeständen und die Übernahme von organisatorischen Aufgaben.

Voraussetzungen

Eine Besonderheit der Ausbildung bei der La Leche Liga, ist die Notwendigkeit einer persönlichen Empfehlung einer aktiven LLL Beraterin. Diese Empfehlung bekommt man nach einer so genannten Kennenlernzeit von etwa 4 bis 6 Monaten in denen mindestens 4 La Leche Liga Stilltreffen und ein Regionaltreffen besucht werden muss, dabei sieht die LLL eine Fahrzeit von bis zu einer Stunde als zumutbar an. Du musst mit dieser Beraterin in persönlichen Kontakt stehen, dich austauschen und letztendlich ein Bewerbungsgespräch mit ihr führen.

Weitere Voraussetzungen für die Ausbildung bei der La Leche Liga ist, dass du die Philosophie der LLL kennst und vollkommen unterstützt, auch wird die Ausbildung zur La Leche Liga Beraterin nur zahlenden Vereinsmitgliedern des LLLD e.V. angeboten. Noch vor der Ausbildung muss die neueste Ausgabe des Buches „Handbuch für die stillende Mutter“* gekauft und gelesen werden.

Um zur Ausbildung zur La Leche Liga Stillberaterin zugelassen zu werden, musst du mindestens ein Kind gestillt haben. Dabei muss es 6 Monate voll gestillt worden sein und dann aus ernährungsphysiologischer Sicht passende Beikost angeboten bekommen haben.

Parallel muss das Kind weitergestillt worden sein.

Du kannst dich bewerben wenn dein Kind mindestens 9 Monate alt ist und noch gestillt wird und du vorhast auch über das erste Lebensjahr hinaus zu stillen.

Sollte dein Kind schon älter sein und daher nicht mehr stillen, muss es länger als ein Jahr gestillt worden sein und beim Abstillen müssen die Bedürfnisse des Kindes respektiert worden sein.

Ein bedürfnisorientierter Umgang auch in allen anderen Bereichen mit deinem Kind ist obligatorisch.

Da die Mutter zu Mutter Beratung oft zu einem großen Teil aus emotionaler Begleitung besteht, ist Einfühlungsvermögen eine der wichtigsten Eigenschaften einer La Leche Liga Stillberaterin.

Auch gute Kommunikationsfähigkeiten und eine respektvolle Haltung sind zwingend nötig um als Stillberaterin arbeiten zu können. Da für die Ausbildung bei der La Leche Liga zwingend eigene Stillerfahrung nötig ist, werden keine Männer zur Ausbildung zugelassen.

Ausbildungsinhalte

Der Schwerpunkt der Ausbildung zur LLL Beraterin liegt in der schriftlichen Reflexion deiner eigenen Erfahrungen von Schwangerschaft, Geburt, Stillen und des Mutterseins. Dieser Austausch findet per persönlichem E-Mail Kontakt mit einer La Leche Liga  Ausbilderin statt. Kommunikationskurse um Stillgruppen leiten und Beratungsgespräche führen zu können sind ein weiterer Eckpfeiler der Ausbildung.

Die aktive Mitarbeit in einer LLL Stillgruppe mit Unterstützung der leitenden Stillberaterin in allen Belangen ist neben dem selbstständigen Lernen von Fachwissen und das Lesen und Bearbeiten von Literatur rund ums Stillen und das Leben mit Kindern der Hauptteil der La Leche Liga Ausbildung.

Prüfung

Es gibt keine Abschlussprüfung zur La Leche Liga Stillberaterin.

Die Ausbildung endet wenn die zuständige Ausbilderin das erlernte als ausreichend ansieht und den Briefwechsel mit einer Fallbesprechung abschließt.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert je nach Zeitaufwand etwa 1 bis 2 Jahre bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 2 bis 4 Stunden. Diese Zeit enthält sowohl den Briefverkehr, als auch das Lesen von Literatur, das Aneignen von Fachwissen und die Selbstreflexion.

Hinzu kommt noch die Zeit die du für den Besuch einer regionalen Stillgruppe, LLL Kommunikationskursen und den Besuch eines jährlichen Fortbildungstreffens brauchst.

Da die Ausbildung zum Großteil von Zuhause stattfindet und bei Treffen Stillkinder immer willkommen sind, ist die Ausbildung zur La Leche Liga Beraterin überaus still- und familienfreundlich.

Preise

Da die Ausbildung zur La Leche Liga Beraterin eine vereinsinterne Ausbildung ist, die auch rein von den ehrenamtlichen Ausbilderinnen und Beraterinnen geleistet wird, sind die Ausbildungskosten sehr gering gehalten.

Neben den Mitgliedsgebühren für den Verein werden lediglich einmalig 60€ bei Anmeldung und einmalig 40€ bei Abschluss der Prüfung als Auslagenpauschale berechnet.

Reisekosten, Teilnahmegebühren zu Fortbildungstreffen,´sowie Literatur sind selbst zu tragen.

 

das könnte dich auch interessieren:

AFS (Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen)

EISL (europäisches Institut für Stillen und Laktation)

DAIS (deutsches Ausbildungsinstitut für Stillbegleitung)

 IBCLC ( international boarded certified lactation consultant – examinierte Still- und Laktationsberaterin)

*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links von Amazon. Kaufst du ein Produkt über solch einen Link, erhalte ich eine kleine Provision – natürlich ohne Mehrkosten für Dich.

Stillberaterin werden und finden – die verschiedenen Ausbildungen

Stillberatung, Stillberaterin finden Stillberaterin werden Stillberaterausbildung Ausbildung Stillberaterin hilfe bei Stillproblemen Onlineberatung Nina Abel

Ausgebildete Stillberaterinnen beraten und begleiten Mütter während der gesamten Stillzeit. Sie helfen der werdenden Mutter schon während der Schwangerschaft, sich auf das Stillen vorzubereiten. Sie sorgen für einen reibungslosen Stillstart. Helfen, wenn der Start etwas holpriger war. Bieten durch Stillgruppen eine Vernetzung zu anderen stillenden Müttern. Helfen bei Schmerzen und wunden Brustwarzen. Helfen bei zu geringer Milchbildung genauso wie bei Milchstau oder Brustentzündungen. Suchen für alle erdenklichen Probleme Lösungen und geben Hilfestellung auch in den seltensten Situationen.

Stillberaterinnen beraten bei der Mama zuhause, in Kliniken, bei Stillgruppentreffen, per Telefon oder Online auf verschiedenen Wegen.

Und sie sind in den meisten Fällen nicht nur Beraterinnen, sondern auch Freundin, Begleitung, Seelsorge und in bestimmten Fällen, medizinische Fachkraft gleichzeitig.

Immer wieder kommt es aber leider vor, dass ich in diversen Onlineforen lese oder von Müttern gesagt bekomme, dass Stillberater ja auch nicht helfen können oder dass ausgerechnet eine Stillberaterin die dubiosesten Tipps gegeben hat.

Stillberaterinnen sind Beraterin, Freundin, Begleitung, Seelsorge und in bestimmten Fällen, medizinische Fachkraft gleichzeitig.

Auch werde ich immer wieder gefragt wie man denn eigentlich Stillberaterin werden kann.

Das Problem an der Sache ist, dass der Begriff Stillberaterin in Deutschland keine geschützte Berufsbezeichnung ist und sich somit theoretisch jeder so nennen kann – auch der Dachdecker von nebenan.

Und leider gibt es auch immer wieder Stillberater die keinerlei Ausblldung in diese Richtung absolviert haben und sich wohl einfach am Leid der Frauen bereichern wollen.

Auch Hebammen werden im Allgemeinen als die Fachkraft zum Thema Stillen angesehen, nur ist das leider auch hier nicht grundsätzlich der Fall. Es gibt Hebammen mit viel fundiertem Fachwissen. Meisten haben diese eine zusätzliche Fortbildung zum Thema absolviert. Auch die Ausbildungsinhalte zum Stillen werden in der Hebammenausbildung immer besser. Leider liegen diese aber sehr an der Ausbildungsstätte und ausbildenden Personen. Veraltetes Stillwissen von Hebammen sorgt nicht selten erst für Probleme.

Daher ist es als Mama wichtig immer nach der Qualifikation zu fragen und sich im Zweifel das Zertifikat zeigen zu lassen. Auch bei Hebammen.

Um für dich persönlich und für dein Problem die richtige Stillberaterin zu finden oder um dich entscheiden zu können welche Ausbildung sich für dich am besten eignet, musst du natürlich erst mal wissen, welche Ausbildungen es zur Stillberaterin gibt.

Im deutschen Sprachraum gibt es derzeit 5 verschiedene Arten der Ausbildung und Qualifikation

LLL (La Leche Liga)

AFS (Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen)

EISL (europäisches Institut für Stillen und Laktation)

DAIS (deutsches Ausbildungsinstitut für Stillbegleitung)

IBCLC ( international boarded certified lactation consultant – examinierte Still- und Laktationsberaterin)

Von ehrenamtlichen Beratern bis zu medizinisch umfangreich ausgebildeten Fachkräften ist hier alles vertreten.

Ich selbst habe mich auf dem Weg zur Stillberaterin umfassend erkundet, welche Wege es gibt und wo genau die Unterschiede liegen.

Diese Recherche hat mich damals Unmengen an Zeit gekostet bis ich alle für mich relevanten Informationen zusammengesammelt hatte und für mich den besten Weg suchen konnte.

Ich habe mich übrigens für das DAIS entschieden und befinde mich zusätzlich mittlerweile in Ausbildung zur IBCLC.

Nina Abel Stillberatung Beikostberatung Onlineberatung Stillprobleme wunde Brustwarzen Soor Milchmenge Guide kostenlos

Um euch den Weg ein wenig zu erleichtern, egal ob ihr eine ausgebildete Stillberaterin sucht oder ob ihr selbst eine Ausbildung zur Stillberaterin absolvieren wollt, habe ich euch hier die verschiedenen Möglichkeiten, die Voraussetzungen für die Ausbildung, die Unterschiede, Dauer der Ausbildungen, Ausbildungsinhalte und Preise zusammengestellt.

Klickt einfach auf die einzelnen Ausbildungsinstitute um zu einer ausführlichen Beschreibung der jeweiligen Ausbildung zu kommen:

LLL (La Leche Liga)

AFS (Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen)

EISL (europäisches Institut für Stillen und Laktation)

DAIS (deutsches Ausbildungsinstitut für Stillbegleitung)

 IBCLC ( international boarded certified lactation consultant – examinierte Still- und Laktationsberaterin)