Nicht stillen: gesundheitliche Nachteile

Nina Abel Nachteile nicht Stillen gesundheitliche Risiken Risiko Gefahren
Wir müssen uns bewusst machen, dass das Stillen die biologische Norm ist. Mutter und Kind haben keine Vorteile vom Stillen sondern erhebliche Nachteile wenn nicht gestillt wird.
 

Gesundheitliche Nachteile für das Kind wenn nicht gestillt wird

Muttermilch lebt. Sie enthält unter anderem Stammzellen, weiße Blutkörperchen, Bakterien, Antikörper, Enzyme und Hormone, die dazu beitragen Krankheiten zu verhindern und eine normale Entwicklung deines Babys fördern.

-Babys, die die ersten 6 Monate nicht ausschließlich gestillt werden, leiden häufiger an Erkältungen und Grippe, Ohrenentzündungen, Atemwegsinfektionen, Asthma, Pilzbefall, Durchfall und Übelkeit und entzündlichen Veränderungen des Magen- Darm- Traktes.

-Babys die nicht gestillt werden, leiden öfter an einer Neugeborenengelbsucht

-Nicht gestillte Kinder haben häufiger Verdauungsprobleme

-Nicht stillen erhöht die Gefahr einer Gedeihstörung

-Nicht gestillte Kinder haben ein doppelt so hohes Risiko am plötzlichen Kindstod (SIDS) zu sterben als gestillte Kinder

-Nicht gestillte Babys haben öfter Anpassungsschwierigkeiten

-Ein Baby das nicht 6 Monate ausschließlich gestillt wird, hat ein doppelt so hohes Risiko ein oder mehrere Allergien zu entwickeln wie ein gestilltes Kind

-Kinder die nicht gestillt wurden leiden später häufiger an Autoimmunerkrankungen

-Nicht gestillte Kinder haben eine Darmflora, die das Wachstum von Krankheitserregern begünstigt

-Kinder die nicht gestillt werden, müssen von Geburt an alleine mit Krankheitserregern klar kommen. Sie haben keinen unterstützenden Nestschutz durch die Muttermilch

-Nicht stillen führt zu einer schlechteren Kieferentwicklung, auch Zahnfehlstellungen sind häufiger und stärker ausgeprägt als bei gestillten Kindern

-Das Kariesrisiko wird bei nicht gestillten Kindern stark erhöht

-Nicht gestillte Kinder haben häufiger Sprachstörungen, ein schlechteres Hörvermögen und eine schlechtere Hand- Augen- Koordination

-Nicht gestillte Kinder haben häufiger und länger Schmerzen und auch das Trösten ist schwieriger

-Nicht gestillte Kinder haben ein signifikant höheres Risiko für Übergewicht, sowie für eine Diabetes Typ 1 oder Typ 2 Erkrankung

-Nicht stillen erhöht die Gefahr, dass das Kind an Krebsarten wie Leukämie erkrankt

-Nicht gestillte Kinder haben nachweislich weniger weiße Hirnsubstanz, die Hirnregionen verbindet und Signale zwischen ihnen übermittelt. Auch unter Berücksichtigung von Faktoren wie Haushaltseinkommen und Bildungsstand der Eltern haben, laut Studien, nicht gestillte Kinder schlechtere Noten und verdienen als erwachsene weniger Geld.

-Nicht gestillte Kinder haben häufiger Probleme mit dem natürlichen Hunger- und Sättigungsgefühl

-Erwachsene die nicht gestillt wurden haben ein höheres Risiko für Suchterkrankungen

Gesundheitliche Nachteile für die Mutter wenn nicht gestillt wird

.-Bei nicht stillenden Müttern bildet sich die Gebärmutter nach der Geburt langsamer zurück, dadurch ist der Wochenfluss stärker und dauert länger

-Mütter die nicht stillen, haben ein erhöhtes Risiko an Eierstockkrebs und Brustkrebs zu erkranken

-Nicht stillende Frauen erkranken im Alter häufiger an Osteoporose

-Mütter die nicht stillen sind schneller wieder empfängnisbereit, was oft zu Schwangerschaften führt, bevor der Körper sich von der letzten Schwangerschaft erholen konnte

-Nicht stillende Mütter leiden öfter an Depressionen und Angstzuständen

-Mütter die nicht stillen haben ein signifikant höheres Risiko für Herzkrankheiten und dem Erleiden von Herzinfarkten

Das könnte dich auch interessieren:

Nicht stillen? Welche Nachteile hat es?

Nicht stillen: Ernährungs-physiologische Nachteile

Nicht stillen: Emotionale Nachteile

Nicht stillen: persönliche Nachteile

Nicht stillen: Gesellschaftliche Nachteile

Kategorie Allgemein, Stillen
Autor

Nina Abel ist unter anderem ausgebildete Stillberaterin, Beikostberaterin und Fachkraft für Säuglings- und Kinderernährung. 2017 gründete sie ihre Website mit dazugehörigem Blog und ist seither die erste und einzige ausschließlich online arbeitende Stillberaterin im deutschen Sprachraum. Zudem hat die zweifache Mutter diverse Fort- und Weiterbildungen in der Kindheitspädagogik abgeschlossen und bietet neben Fachartikeln rund um die komplette Stillzeit und sämtlichen möglichen Stillproblemen die in dieser Zeit auftreten können auch Informationen rund um Säuglings- und Kinderernährung, sowie dem bindungs- und bedürfnisorientieren Umgang damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.